close
loading
header

Aktuell

Unter dem Motto „Unser Essen: Gut zu wissen wo´s herkommt“, begeben sich Messebesucher heuer bei der Internationalen Gartenbaumesse in Tulln auf eine spannende Entdeckungsreise. Viele Highlights und a ...
mehr >>>
Schutz vor Kopien und Sicherheit für die Konsumenten „Nur steirische Käferbohnen dürfen künftig das EU-Herkunftszeichen ‚Geschützte Ursprungsbezeichnung g.U.‘ führen. Es gibt Bauern und Konsumenten Si ...
mehr >>>
Neben höherer Wertschöpfung für den Bauern garantieren heimische Qualitätsprogramme hochwertige Lebensmittel mit kurzen Transportwegen (durchschnittlich 48 Kilometer Transportweg vom Landwirt zum Schl ...
mehr >>>
Ab auf die Zeisel-Hinteralm in Kleinzell Zu Maria Himmelfahrt, am 15. August, findet traditionell der NÖ Almwandertag statt. Diesmal geht es auf die Zeisel-Hinteralm in der Gemeinde Kleinzell, Bezirk ...
mehr >>>
4 "Gutes vom Bauernhof"- Produkte ausgezeichnet: Bauernbrot von Maria Marachl, Dinkelbrot von Andrea Potzinger-Wurzer, Vollkornbrot von Maria und Franz Nigitz und Kunst aus Te ...
mehr >>>
Das Programm startet um 10 Uhr mit der Eröffnung durch den Obmann des OÖ Almvereines, Bürgermeister Johann Feßl aus Edlbach. Der Festgottesdienst wird anlässlich des Feiertags Maria Himmelfahrt mit de ...
mehr >>>
„Trotz großer Frostschäden im Obstbau und damit auch bei den Marillen können sich die Marillenfreunde auf eine sehr gute Qualität, die durch Frische und Geschmack beeindrucken, freuen. Die Früchte kön ...
mehr >>>
Professionalisierung der Direktvermarktung 27 % aller Landwirte (36.000 Betriebe) vermarkten einen Teil ihrer Erzeugnisse selbst und erwirtschaften damit im Durchschnitt 34 % ihres landwirtschaftliche ...
mehr >>>
263 Betriebe mit 327 Produkten nominiert ,„Die GenussKrone Österreich Bundessieger sind Vorreiter in punkto Innovationsgeist, Produktqualität und Geschmack. Sie sind Vorbilder des gesamten Direktv ...
mehr >>>
Natur braucht keinen Barcode Das Ziel der studentischen Gruppe rund um Philipp Hicker war es lokale Bauern zu unterstützen und ihr Geschäft wieder in Schwung zu bringen. "Das Grundkonzept bestand ...
mehr >>>
Positive Zukunftsaussichten für die Direktvermarktung - Ergebnisse der Studie "Direktvermarktung" zeigen die Chancen auf Für 39 % der DirektvermarkterInnen hat die Bedeutung der Direktvermar ...
mehr >>>
Österreich hat Klarheit für Direktvermarkter geschaffen Von der Nährwertkennzeichnungspflicht befreit sind alle Direktvermarktungserzeugnisse mit allen Vertriebsvarianten, wie der Verkauf Ab Hof, in B ...
mehr >>>

Gutes vom Bauernhof-Weihnachtsmarkt um einen Tag verlängert: 5. bis 8.12.

08.11.2013

Wegen großer Nachfrage wird der zweite „Gutes vom Bauernhof“-Weihnachtsmarkt heuer um einen Tag verlängert: Von Donnerstag, dem 5. bis Sonntag, dem 8. Dezember 2013, gibt es in den Räumlichkeiten des Theatermuseums im barocken Palais Lobkowitz wieder Gelegenheit, bäuerliche Köstlichkeiten zu genießen und erlesene Geschenke von ausschließlich bäuerlichen Betrieben zu erwerben.

Bild Aktuelles

Und noch eine Neuerung gibt es:

Als Nikolaus zum Weihnachtsmarkt: Gewinne einen Urlaub am Bauernhof

Wer am Freitag, dem 6. Dezember (Nikolaustag), zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr im Nikolaus-Gewand ins Theatermuseum kommt, der kann ein Wochenende Urlaub am Bauernhof oder einen Brotback-Kurs am Biohof Pevny oder einen vollgefüllten Spezialitätenkorb mit „Gutes vom Bauernhof“-Produkten gewinnen.

Was gibt’s am Weihnachtsmarkt? Von Bauernbrot, Speck, geräuchertem Fisch und Käse über Kekse, Honig, Edelbrände, Essige, Öle, Lavendel-, Kräuter- und Mohnspezialtäten bis hin zu Glühwein und Glühmost ist für jeden Geschmack etwas Köstliches dabei. Erleben Sie bei besinnlicher Adventmusik unvergessliche Stunden des Genusses.

19 „Gutes vom Bauernhof“-Betriebe bieten im Herzen Wiens erstmals vier Tage lang ihre einzigartigen Spezialitäten zum Verkosten und Einkaufen an. Ergänzt werden diese durch ein breites Angebot an kulinarischen Geschenken und Adventdekorationen.

GenussKrone Österreich - Gekrönte regionale Spezialitäten werden von vier Betrieben beim Weihnachtsmarkt angeboten. Die ausgezeichneten Produkte bestechen durch ihre hohe Qualität und einzigartigen Geschmack aus. Nur die Besten der besten heimischen Produzenten werden mit der GenussKrone Österreich ausgezeichnet. Probieren Sie die Köstlichkeiten schnell aus und lassen Sie sich von den Produkten der Sieger verwöhnen.

Musik: Für stimmungsvolle Musik am Weihnachtsmarkt im Theatermuseum ist täglich gesorgt: So bringt das Blechbläserquintett „Quintonia Brass“, passend zum barocken Ambiente des Palais Lobkowitz, Werke aus Barock, Klassik und Romantik von Donnerstag bis Sonntag zu Gehör. Am Samstag präsentieren „d’Hoagoatler“, eine Bläsergruppe samt steirischen Harmonikaspieler, traditionelle alpenländischen Volksmusik in eigenen Arrangements. Und am Sonntag wartet der „Gemischte Chor der Kärntner Landsmannschaft“ mit besinnlichen Adventliedern auf.


Der Eintritt ins Theatermuseum ist während der Öffnungszeiten des „Gutes vom Bauernhof“-Weihnachtsmarktes frei. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um Kunst, Kultur und Kulinarik zu verbinden.

Die feierliche Eröffnung am Weihnachtsbaum im Eroica-Saal findet am Donnerstag, dem 5. Dezember um 15 Uhr statt.

Öffnungszeiten:
Donnerstag, 5. Dezember,     13.00 – 18.00
Freitag, 6. Dezember,     10.00 – 18.00
Samstag, 7. Dezember,     10.00 – 18.00
Sonntag, 8. Dezember,     10.00 – 17.00
Ort: Theatermuseum, Palais Lobkowitz, Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien
Freier Eintritt!

Musikalisches Rahmenprogramm:
•    Quintonia Brass (Do, Fr und Sa von 15-17 Uhr und So 11-13 Uhr)
•    d'Hoagoatler (Sa 10:30 bis 11:30)
•    Gemischter Chor der Kärntner Landsmannschaft (So 15:30-16:15)

Nähere Informationen zum Qualitätsprogramm „Gutes vom Bauernhof“ und den rund 1.600 Mitgliedsbetriebe finden Sie unter www.gutesvombauernhof.at

AutorIn: DI Stefan Stinglmayr
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Passwort vergessen?