close
loading
header

Wann? & Wo?

Öffnungszeiten:
Freitag, 4. Dezember,     11.00 – 18.00
Samstag, 5. Dezember,     11.00 – 18.00
Sonntag, 6. Dezember,     11.00 – 18.00
Montag, 7. Dezember,     11.00 – 18.00
Dienstag, 8. Dezember,     11.00 – 18.00


Ort: Theatermuseum, Palais Lobkowitz, Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien

Freier Eintritt zum Markt!

Freier Eintritt zum Museum und den Ausstellungsräumen von FR, 4. bis einschließlich MO, 7. Dezember. Dienstag 8. Dezember ist Museumsschließtag.

Feierliche Eröffnung: Freitag, 4. Dezember um 13:00 Uhr mit den Ehrengästen

Übernachtungen: Sehr gut bewertete Hotels, vom Hotelpreisvergleich trivago.at, in der Nähe des Theatermuseums finden Sie hier.

Musikalisches Rahmenprogramm:
•    Quintonia Brass (Fr bis Di von 11-13 Uhr und 15-17 Uhr)
•    Gemischter Chor der Kärntner Landsmannschaft (Di, 8.12. Nachmittags)

 

 

Eröffnung mit den Ehrengästen

4. „Gutes vom Bauernhof“-Weihnachtsmarkt

Am verlängerten 2. Adventwochenende boten im Palais Lobkowitz 21 „Gutes vom Bauernhof“-Betriebe den BesucherInnen in stimmungsvoller Atmosphäre kulinarische Erlebnisse der besonderen Art. 2015 waren über 6.000 Gäste begeistert, garantiert bäuerliche Produkte wieder im Herzen Wiens zu erhalten. Die prächtigen barocken Räumlichkeiten erstrahlten in weihnachtlicher Dekoration und sorgten für ein stilvolles Ambiente. Musikalische Höhepunkte setzten täglich (11 bis 13 Uhr sowie 15 bis 17 Uhr) die Bläsergruppe „Quintonia Brass“ und am Dienstag, 8. Dezember 2015 der Gemischte Chor der Kärntner Landsmannschaft mit ihren besinnlichen Adventliedern.


Was gab es am Weihnachtsmarkt?

Von Bauernbrot, Speck, geräuchertem Fisch und Käse über Kekse, Honig, Marmeladen, Säfte, Weine, Edelbrände, Essige, Öle, Pestos & Chutneys, Lavendel-, Kräuter-, Mohn- und Wildspezialtäten bis hin zu Glühwein und Glühmost war für jeden Geschmack etwas Köstliches dabei (Ausstellerverzeichnis siehe linke Infospalte). 21 „Gutes vom Bauernhof“-Betriebe boten im Herzen Wiens in den Räumlichkeiten des Theatermuseums im barocken Palais Lobkowitz ihre einzigartigen Spezialitäten zum Verkosten und Einkaufen an. Ergänzt wurden diese durch ein breites Angebot an kulinarischen Geschenken und Adventdekorationen. Besinnliche Adventmusik begleitete diese unvergessliche Stunden des Genusses.

Die feierliche Eröffnung beim Weihnachtsbaum im Eroica-Saal fand am Freitag 04.12.2015 um 13:00 statt.


Musik

Für stimmungsvolle Musik am Weihnachtsmarkt im Theatermuseum war täglich gesorgt: So spielt das Blechbläserquintett „Quintonia Brass“, passend zum barocken Ambiente des Palais Lobkowitz, Werke aus Barock, Klassik und Romantik von Freitag bis Dienstag. Am Dienstag wartete der "Gemischte Chor der Kärntner Landsmannschaft" mit besinnlichen Adventliedern auf.  

 

 


Freier Eintritt zu Kunst, Kultur und Kulinarik

Der Eintritt ins Theatermuseum war während der Öffnungszeiten des „Gutes vom Bauernhof“-Weihnachtsmarktes frei. Das bot den Besuchern die einmalige Möglichkeit, Kunst, Kultur und Kulinarik zu verbinden. Am Dienstag, 8. Dezember waren die Räumlichkeiten des Weihnachtsmarktes mit den Ausstellern zugänglich, jedoch blieben die Ausstellungsräumlichkeiten geschlossen (Museumsschließtag).

Kulturelle Veranstaltungen (2015):

  • Der Basilisk (Richard Teschner): Freitag, den 4.12. um 19 Uhr (Tickets: Erw. 19 € u. Kd: 10 €)
  • Der Basilisk (Richard Teschner): Samstag, den 5.12. um 15 Uhr (Tickets: Erw. 19 € u. Kd: 10 €)
  • Der Basilisk (Richard Teschner): Samstag, den 5.12. um 19 Uhr (Tickets: Erw. 19 € u. Kd: 10 €)
  • Die Lebens-Uhr (Richard Teschner): Sonntag, den 6.12. um 11 Uhr (Tickets: Erw. 19 € u. Kd: 10 €)
     

Tickets sowie weitere Infos erhalten Sie unter www.theatermuseum.at


GenussKrone Österreich

Gekrönte regionale Spezialitäten wurden von vier Betrieben (Obstkulinarium Pohler, Fam. Hirmann, Fam. Veidl und die Wilhelmsburger Hoflieferanten) beim Weihnachtsmarkt angeboten. Die ausgezeichneten Produkte bestochen durch ihre hohe Qualität und einzigartigen Geschmack. Nur die Besten der besten heimischen Produzenten werden mit der GenussKrone Österreich ausgezeichnet. Mehr zur GenussKrone ...


Hilfsaktion „Bauern für Bauern“

In Not geratenen Bauernfamilien helfen - per Erlagschein

Die Aktion „Bauern für Bauern“, die in Not geratenen Bauernfamilien hilft, bot wie auch im letzten Jahr beim Weihnachtsmarkt den Besuchern die Gelegenheit, Spenden-Erlagscheine mitzunehmen, um Bauernfamilien, die von einem Schicksalsschlag schwer getroffen worden sind, aktiv zu helfen. Mit „Bauern für Bauern“ unterstützt der Maschinenring Österreich Bauernfamilien in akuten Notsituationen. Seit der Gründung im Jahr 2007 wurde mit dieser Initiative bereits mehr als 100 Familien mit finanziellen Zuwendungen von 500 bis 5.000 € rasch und unbürokratisch geholfen. Spenden an „Bauern für Bauern“ sind steuerlich absetzbar. Mehr zur Hilfsaktion "Bauern für Bauern"...


Impressionen von 2015, 2014, 2013 & 2012

Ebner_20151204_143726_GvB_WM_C
Eroeffnung_20151204_144358_GvB...

4. Gutes vom Bauernhof-Weihnachtsmarkt, 4.-8. Dezember 2015, Palais Lobkowitz (Wien)

» zur Galerie

Betrieb Jöbstl (C) Agrar.Projekt.Verein / Stinglmayr
Kräuteralm Klaffer (C) Agrar.Projekt.Verein / Stinglmayr

3. Gutes vom Bauernhof-Weihnachtsmarkt, 5.-8. Dezember 2014, Palais Lobkowitz (Wien)

» zur Galerie

2. Gutes vom Bauernhof-Weihnachtsmarkt, 5.-8. Dezember 2013, Palais Lobkowitz (Wien)

» zur Galerie

1. Gutes vom Bauernhof-Weihnachtsmarkt, 7.-9. Dezember 2012, Palais Lobkowitz

» zur Galerie


Partner:

Unsere Kooperationspartner waren auch 2015 wieder eine wichtige Stütze für den Weihnachtsmarkt. Ihre Unterstützung ermöglichte es unter anderem die barocken Räumlichkeiten zu nutzen und den Gästen an jedem Tag ein musikalisches Rahmenprogramm anzubieten. Wir bedanken uns herzlich bei ADEG, der AMA Marketing, ETIVERA, der GenussKrone, der Österreichischen Hagelversicherung, der NV - Niederösterreichischen Versicherung, der RWA - Unser Lagerhaus, dem Stift Altenburg, Waldreichs (Forstamt Ottenstein), Urlaub am Bauernhof - Urlaub auf der Alm, Wiener Zucker und dem Theatermuseum!

Passwort vergessen?