close
loading
header
...lade...

Aktuell

„Viele bäuerliche Familienbetriebe im Burgenland haben die Direktvermarktung zu einer interessanten Einkommensquelle ausgebaut und sichern über den Verkauf von Qualitätsprodukten ihr betrieblic ...
mehr >>>
Auch heuer finden im Jänner die Bezirksbäuerinnentage der Burgenländischen Landwirtschaftskammer statt. Eingeladen sind alle Bäuerinnen und Landfrauen. „Die Bäuerinnen sollen bei den in allen Bezirken ...
mehr >>>

Burgenland: Landesprämierung 2019 für Säfte Nektare, Sirupe, Obstweine, Essige, Qualitätsbrände und Liköre

02.01.2019

Prämierungen dienen Konsumenten als wichtige Orientierungshilfe: Landesprämierung 2019 für Säfte, Nektare, Sirupe, Obstweine, Essige, Qualitätsbrände und Liköre

Bild Aktuelles

Die Burgenländische Landwirtschaftskammer und der Burgenländische Obstbauverband veranstalten im Jahr 2019 bereits zum 32. Mal die „Landesprämierung für Säfte, Nektare, Sirupe, Obstweine, Essige, Qualitätsbrände und Liköre“. Noch bis zum 14. Jänner haben Obstveredelungsbetriebe die Möglichkeit, ihre Proben im örtlich zuständigen Landwirtschaftlichen Bezirksreferat abzugeben.

Im Rahmen eines Pressefrühstückes am 10. Jänner in der Landwirtschaftlichen Fachschule Eisenstadt haben der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich und Obstbaupräsident Ing. Johann Plemenschits die burgenländischen Obstveredeler dazu aufgerufen, zahlreich an der Landesprämierung 2019 teilzunehmen.

Präsident Nikolaus Berlakovich: „Um die eigenen Produkte richtig beurteilen zu können und den Konsumenten durch eine unabhängige Beurteilung die Qualität aufzuzeigen ist es wichtig, Qualitätsbrände, Liköre, Säfte usw. bei Prämierungen einzureichen. Die Erfahrung zeigt, dass die Teilnahme an Prämierungen durchwegs eine sehr gute Resonanz bei den Kunden findet. Prämierte Erzeugnisse lassen sich wesentlich besser verkaufen als nicht prämierte. Die heimischen Obstbauern sind stark bestrebt, ihr Wissen für die Bewirtschaftung von Obstanlagen und für die Obstveredelung durch ständige Schulungen und Kurse zu erweitern. Hierbei stehen ihnen auch die Obstbauberater der Burgenländischen Landwirtschaftskammer mit Rat und Tat zur Seite. Daher kann man auch ein großes Interesse der Gastronomie feststellen, die ihren Gästen zunehmend heimische Destillate und Säfte anbieten. Dadurch wird auch die Wertschöpfung in der Region erhöht. Insgesamt wird über den Obstbau im Burgenland eine jährliche Wertschöpfung von rund 25 Millionen Euro erzielt“.

Präsident Johann Plemenschits: „Heuer findet die Landesprämierung bereits zum 32. Mal statt. In den vergangenen Jahren haben alljährlich 110 bis 130 Obstbaubetriebe an der Landesprämierung mit insgesamt 450 bis 500 Proben teilgenommen. Die Mühe und Sorgfalt der Produzenten lohnt sich, wenn Obstbauern sowohl im Voll- als auch im Nebenerwerb, für ihre veredelten Produkte mit einem Landessieg, Sortensieg, mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen oder sogar als „Produzent des Jahres“ ausgezeichnet werden. Von allen mit Gold prämierten Produkten werden die Sortensieger ermittelt. Von den Sortensiegern werden sodann von den Juroren – nach verdeckter Verkostung – die Landessieger ausgewählt. Landessieger können nur Betriebe aus dem Burgenland sein. Der Produzent des Jahres wird über die höchste Durchschnittspunkteanzahl seiner eingereichten Proben ermittelt. Weitere Voraussetzung ist, dass der burgenländische Betrieb mindestens 5 Proben in 3 verschiedenen Landessiegergruppen einreicht.


Abschließend appellierten Präsident Berlakovich und Präsident Plemenschits an die Konsumenten, dass sie beim Kauf von Obst und Obstveredelungsprodukten auf die Regionalität achten. In besonderer Weise wird auf die bäuerlichen Direktvermarkter hingewiesen, die ihre hochqualitativen Produkte ab Hof, in Bauernläden und auf Bauernmärkten anbieten. Aber auch beim Kauf von Obst und veredelten Obstprodukten im Einzelhandel sollen die Konsumenten heimischen Produkten den Vorzug geben.

Im Rahmen des Pressefrühstückes berichtete Michael Habeler aus Wiesen über seine Tätigkeit als Obstbauer und Obstveredeler. Die Familie Habeler nimmt bereits seit Jahren an der Landesprämierung teil. Der Betrieb Habeler war bereits 2 Mal „Produzent des Jahres“, wurde mit zahlreichen Landes- und Sortensiegen ausgezeichnet und erhielt eine Fülle von Medaillen.

Die Ergebnisse der Landesprämierung 2019 werden im Rahmen eines Galaabends am Donnerstag, dem 14. März 2019, um 18.00 Uhr, im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt bekanntgegeben.

Foto (Bgld. LK, Leitgeb) – v.l.n.r.: LK-Präsident Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich, LFS-Direktorin Prof. Ing. Eva Ackerl, Obstbaupräsident Ing. Johann Plemenschits und Obstbauer Michael Habeler

Passwort vergessen?