close
loading
header

Aktuell

Auf „Regionale Rezepte“ gibt´s jede Menge erprobte Rezepte der Seminarbäuerinnen aus ganz Österreich. In der Osterwoche haben wir für Sie jeden Tag zwei Rezepte herausgesucht - eines davon eignet sich ...
mehr >>>
Nähanleitung SchutzmaskenGutes Gelingen und bleiben Sie gesund!Ihr Gutes vom Bauernhof - Team! ...
mehr >>>
Um die Betriebe zu unterstützen hat das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftskammer Österreich eine Platt ...
mehr >>>
Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass sich Menschen über Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist gewährleistet. Neben den Möglichkeiten ...
mehr >>>
Die Produktion von Lebensmitteln ist wichtig und soll unbedingt aufrecht erhalten bleiben. Als Landwirt und als Direktvermarkter sind Sie Lebensmittelproduzent und damit unerlässlich für die Systemerh ...
mehr >>>
Im Rahmen der Generalversammlung des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter Niederösterreich am 19. Februar 2020 wurden fünf Direktvermarkter mit dem Qualitätssiegel „Gutes vom Bauernho ...
mehr >>>
Bereits zum sechsten Mal wurden die besten Erdäpfelproduzenten Österreichs mit dem „Goldenen Erdapfel“ ausgezeichnet. Der Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich Ferdinand Lembache ...
mehr >>>
„Gutes vom Bauernhof“ ist die österreichweite Auszeichnung für besonders qualitätsvolle, bäuerliche Direktvermarktungsbetriebe. 170 Betriebe garantieren, dass die Produkte aus bäuerlich ...
mehr >>>

Weltmilchtag: 400 Veranstaltungen zum „weißen Gold“ in Niederösterreich erreichen rund 50.000 KonsumentInnen

28.05.2015

219 „Gutes vom Bauernhof“-Betriebe bieten Milch und Milchprodukte an. 18 Betriebe geben an, Schulmilchprodukte für Kinder zu produzieren. Finden Sie Betriebe in Ihrer Nähe mittels der „Gutes vom Bauernhof“-Homepage oder auch für unterwegs via mobiler Webseite und dem App „Schmankerl-Radar“.

Bild Aktuelles

Rund 6.000 Milchbauern in Niederösterreich versorgen mit ihren 103.600 Kühen die KonsumentInnen mit besten Milchprodukten und prägen durch die Bewirtschaftung das „Bild“ von Niederösterreich. Wiesen, Weiden und Almen sind die Basis für eine funktionierende Milchproduktion und die Schönheit der heimischen Kultur- und Erholungslandschaft. Im Zuge des Weltmilchtags am 1. Juni informiert die gesamte Milchwirtschaft mit 400 Veranstaltungen über diese vielfältigen Leistungen für die Gesellschaft.

Kinder für Milch umfassend begeistern
„Weil Milch immer noch das Beste für unsere Kinder ist“, unterstützt LK-Präsident Hermann Schultes alle Möglichkeiten, damit Kinder in Berührung mit den heimischen Milchbauern kommen: „Offene Türen auf unseren Bauerhöfen, Verkostungen, Lehrausgänge oder Präsentationen – so bieten wir vielfältigste Einblicke in die bäuerliche Wirklichkeit an. Kinder erleben auf ihrem Schulmilchbauernhof den guten Geschmack der Milch, sehen die Tiere, erfahren viel über das Leben am Bauernhof und lernen so den Wert dieses Produkts umfassend kennen. Es freut mich besonders, dass die neue Broschüre „Milchgeschichten“ so gut bei den Kindern ankommt. Für die tägliche Arbeit, für das hohe Qualitätsniveau und die Bereitschaft unsere Kunden zu informieren, bedanke ich mich bei allen, denen die Milchwirtschaft am Herzen liegt“, so Schultes.

Dass möglichst allen Kindern über die Schulen gesunde regionale Milchprodukte angeboten werden, ist der gesamten Milchbranche ein großes Anliegen. Hier setzt die Schulmichaktion seit 85 Jahren an. Unterstützt vom EU-Schulmilchprogramm beliefern 25 heimische Schulmilchbauern über 1300 Kindergärten und Schulen in NÖ und Wien. Bei Lehrausgängen können Kinder ihren Schulmilchbauernhof auch persönlich kennenlernen. Ganz neu ist die Kinder-Broschüre „Milchgeschichten“, welche von DI Josef Weber, verantwortlich für die Zusammenarbeit mit den Milchbauern in der LK NÖ, kürzlich herausgegeben wurde: Was wächst auf einer Wiese? Wie wird aus Gras unsere Milch gebildet? Warum ist Joghurt so gesund? Wie entstehen die Löcher im Käse? In den Geschichten sind diese Informationen charmant und authentisch verpackt. Das Büchlein kann im Referat Milchwirtschaft der NÖ Landwirtschaftskammer angefordert werden.

Bild: Milchkönigin Silvia I. rührt in ganz Niederösterreich die Werbetrommel für die blaugelben Milchprodukte. Fotocredit: LK NÖ/Eva Posch

AutorIn: DI Bernadette Laister, LK NOE
Passwort vergessen?