close
loading
header

Aktuell

Bäuerliche Brot-Produzenten nahmen heuer bei der achten Brotprämierung der Landwirtschaftskammer OÖ teil, die im Zweijahres-Rhythmus durchgeführt wird. Sie reichten 80 verschiedene Brote zum Wettbewer ...
mehr >>>
Beim oberösterreichischen Speck handelt es sich um ein authentisches Produkt mit unverfälschtem Geschmack. Auf Basis erstklassiger Rohstoffe werden in Oberösterreich in gewerblicher und bäuerliche ...
mehr >>>
In den Bundesländern war vor langer Zeit klar, dass eine gemeinsame Auszeichnung für die Direktvermarktung, ein gemeinsames Erscheinungsbild durch ein Logo oder eine Marke, langfristig die Umsetzu ...
mehr >>>
Die österreichische Dachmarke „Gutes vom Bauernhof“ ist durch die Landwirtschaftskammer Österreich geschützt und steht den einzelnen Bundesländern zur Verwendung zur Verfügung. „Gutes vom Bauernhof“ – ...
mehr >>>
Smarte KühlschranktorteRezept LK OÖ / Romana Schneider-LenzEine sommerliche Beeren-Torte aus dem Kühlschrank. Bildnachweis: Tobias Schneider-Lenz/LK OÖFür eine Tortenform Durchmesser 24 cm Boden: 15 ...
mehr >>>
Im feierlichen Rahmen am 12. Juni 2019 in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich in St. Pölten fand bereits zum zweiten Mal des heurigen Jahres die Verleihung der Qualitätssiegel statt. Die Urkund ...
mehr >>>

Schmankerl-Radar: Eines der besten Projekte beim Klimaschutzpreis 2013

13.11.2013

Mehr als 230 Projekte wurden aus ganz Österreich eingereicht. Unter dem gemeinsamen Titel „Schmankerl-Radar – Spart Zeit und Kilometer“ schafften es die beiden „Gutes vom Bauernhof“-Projekte „Schmankerl-Radar“ (APP) und „Direktvermarktung im Supermarkt“ unter die besten vier Projekte der Kategorie „Klimaschutz in der Landwirtschaft“. Nachvollziehbare Herkunft von Lebensmitteln, die geprüfte Qualität und ein bequemer, zeitsparender Lebensmitteleinkauf sind gefragt. Die Klimaschutzpreis-Botschafterin für die Kategorie Landwirtschaft Spitzenköchin Lisl Wagner-Bacher appellierte im Zuge der Gala vor dem hochkarätigen Publikum aus Wirtschaft, Politik und Kultur für den regionalen, saisonalen Lebensmitteleinkauf.

Bild Aktuelles

Die „Grande Dame der österreichischen Küche“ präsentierte, vor der Bekanntgabe des Klimaschutzpreises in der Kategorie Landwirtschaft, den anwesenden Gästen plakativ zwei gefüllte Einkaufskörbe. Ein „Langstrecken-Frühstück“ mit einer Angabe von 27.390 Kilometer und ein „Kurzstrecken-Frühstück“ mit klimaschonenden 288 Kilometern. Für die mehrfachausge-zeichnete Spitzenköchin fängt Klimaschutz schon beim Lebensmitteleinkauf für das Frühstück an. Sie zeigt mit den Körben, dass die Schmankerl, Spezialitäten und Zutaten nicht tausende an Kilometer zurücklegen müssen. Wagner-Bacher und die Nominierung für den Klimaschutzpreis zeigen, dass Gutes vom Bauernhof am richtigen Weg ist – ganz nach dem Motto: „Spart Zeit und Kilometer!“. Die Teilnahme und die Vorstellung der Projekte im Rahmen der Klimaschutzpreis-Gala 2013 waren eine große Auszeichnung.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die fleißig per Telefon sowie Online für die Einreichung abgestimmt haben und regelmäßig Ab-Hof, in Bauernläden, auf Bauernmärkte, in Buschenschänken und in Supermärkten heimische, bäuerliche Gutes vom Bauernhof-Produkte einkaufen!!!

Bildbeschreibung und Copyright:
Überreichung der Urkunde für die Teilnahme beim Klimaschutzpreis 2013 (Bild: © ORF / Thomas Jantzen) v.l.n.r.: DI Christian Jochum (LK Österreich – Projektleitung „Gutes vom Bauernhof“), DI Nikolaus Berlakovich (Landwirtschaftsminister), ÖR Anton Heritzer (Vorsitzen-der der Arbeitsgruppe Direktvermarktung), Mag. (FH) Jürgen Öllinger (ADEG – Einkaufsleitung), DI Stefan Stinlgmayr (Agrar.Projekt.Verein), DI Katharina Stauber (ADEG – Regionaler Einkauf)

Lisl Wagner-Bacher mit Claudia Reiterer im Gespräch über regionalen Einkauf (Bild: © ORF / Thomas Jantzen)

AutorIn: DI Stefan Stinglmayr
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Passwort vergessen?