close
loading
header
...lade...

Aktuell

Die österreichische Dachmarke „Gutes vom Bauernhof“ ist durch die Landwirtschaftskammer Österreich geschützt und steht den einzelnen Bundesländern zur Verwendung zur Verfügung. „Gutes vom Bauernhof“ – ...
mehr >>>
Ab Hof Messe Auch 2019 wurde zur Produktprämierung auf die Ab-Hof Messe nach Wieselburg geladen. 40 Gutes vom Bauernhof Betriebe reichten ihre Produkte ein und konnten top Plätze erzielen. Durch die ...
mehr >>>
Tausende Besucher zog es von 8.-11. März zur Ab Hof Messe nach Wieselburg. Die Qualitätsprogramme Gutes vom Bauernhof und Top-Heuriger waren mit einem Messestand vertreten. Die Broschüre „Mein regiona ...
mehr >>>
Im Rahmen der Generalversammlung des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter Niederösterreich am 19. März 2019 wurden vier Direktvermarkter mit dem Qualitätssiegel „Gutes vom Bauernhof“ ausgez ...
mehr >>>

Steirische Weidegänse werden immer beliebter

11.11.2015

Am Mittwoch, dem 11. November, ist Martini – die Hochzeit des Gansl-Essens. Dieser Trend setzt sich neuerdings auch in der Adventzeit und rund um Weihnachten fort. Auch die Gastronomie setzt Gänse-Spezialitäten verstärkt auf die Speisekarte.

Bild Aktuelles

Besonders tierfreundliche Haltung
In der Steiermark gibt es mittlerweile 30 Weidegans-Halter, die auf ihren Wiesen und Weiden 3.300 Gänse besonders tierfreundlich halten. Sie ernähren sich in erster Linie vom grünen Gras ihrer Gänseweiden. Daher wachsen sie auch wesentlich langsamer als importierte Mastgänse. Die Gänsebetriebe halten im Durchschnitt 110 Tiere am Hof. Der Anteil der Biobetriebe liegt bei einem Drittel. Die steirische Landwirtschaftskammer hat in den vergangenen Jahren die Beratung der Landwirte intensiviert, um den Betrieben beim Aufbau der Gänsehaltung zu helfen. Aufgrund der starken Nachfrage werden aktuell neue Betriebe gesucht. Verkauft werden die Gänse um den 11. November hauptsächlich an private Haushalte. In den vergangenen Jahren ist der Gastronomie-Absatz stets gestiegen, wo Gänse ebenfalls oft bis Weihnachten auf der Speisekarte stehen.

Hütter August und Familie Pscheidt (beide "Gutes vom Bauernhof"- Betriebe) bieten ebenfalls Weidegänse an.

Marke: „Steirische Weidegans“
Erkennbar sind tierfreundlich gehaltene heimische Weidegänse an den kontrollierten Marken „Österreichische Weidegans“, „Steirische Weidegans“ oder „Ennstaler Weidegans“. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei 0,3 Kilo, der österreichische Selbstversorgungsgrad liegt bei 17 Prozent.

Heimische Daunen sind tiergerechte Alternative zu ausländischen Billigprodukten
Weidegänse liefern neben Fleisch auch die begehrten Daunen. Durch die lange Haltedauer der heimischen Gänse auf der Weide können die Daunen und Federn ausreifen. Sie haben sich international zu einem gefragten Spitzenprodukt entwickelt.

Fotocredit: Mayringer

AutorIn: Mag. Rosemarie Wilhelm, LK Stmk
Newsbilder
Newsbilder
Passwort vergessen?