close
loading
header

Aktuell

Geschmacksvielfalt nur mit natürlichen Zutaten aus der Region. „Nur Brote mit natürlichen Zutaten aus der Region und nach individuellen Hausrezepten gebacken, stehen auf dem Prüfstand der Landes-Bro ...
mehr >>>
Um die Kunden bei der gezielten Suche nach frischem Saisonobst zu unterstützen, hat die Landwirtschaftskammer OÖ die bäuerlichen Anbieter in der Broschüre „Saisonobst“ zusammengefasst. Unter www.gutes ...
mehr >>>
Smarte KühlschranktorteRezept LK OÖ / Romana Schneider-LenzEine sommerliche Beeren-Torte aus dem Kühlschrank. Bildnachweis: Tobias Schneider-Lenz/LK OÖFür eine Tortenform Durchmesser 24 cm Boden: 15 ...
mehr >>>
Ochsenherz-Paradeiser sind der Sommerhit. Bei den Sommerparadeisern sind die steirischen Bauern besonders innovativ. Neben den Dattel-, Rispen-, Cherry- und herkömmlich runden Paradeisern, erobern vor ...
mehr >>>
Im feierlichen Rahmen am 12. Juni 2019 in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich in St. Pölten fand bereits zum zweiten Mal des heurigen Jahres die Verleihung der Qualitätssiegel statt. Die Urkund ...
mehr >>>
Die österreichische Dachmarke „Gutes vom Bauernhof“ ist durch die Landwirtschaftskammer Österreich geschützt und steht den einzelnen Bundesländern zur Verwendung zur Verfügung. „Gutes vom Bauernhof“ – ...
mehr >>>

Am 13. November stehen die heimischen Äpfel im Rampenlicht

12.11.2015

Der traditionelle Tag des Apfels, der heuer bereits zum 43. Mal über die Bühne geht, wirft seine Sonn- und Schattenseiten voraus. „Dank des Fleißes, der guten Ausbildung sowie der hochprofessionellen Arbeit der heimischen Obstproduzenten und des Jahrhundertsommers mit seinen überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden konnten wir heuer zwar etwas weniger Äpfel, dafür aber Top-Qualitäten ernten“, unterstreicht Vizepräsidentin der LK Steiermark Maria Pein.

Bild Aktuelles

Pein weiter:  "Die heimischen Obstproduzenten sind sehr innovativ. Neben Säften, Mosten, Edelbränden ist der Steirer-Cider der Renner des Jahres. Voll im Trend sind spritzige und leichte Moste und Cider von rotfleischigen Apfelsorten."

Täglicher Apfel fördert die Gesundheit
Ernährungsmediziner Meinrad Lindschinger empfiehlt den täglichen Apfel. "Es ist höchste Zeit, dass wir die Ernährung an die Bedürfnisse des Menschen anpassen und nicht umgekehrt. Äpfel haben beispielsweise eine positive Wirkung auf unser Verdauungssystem, den Cholesterinspiegel, auf Diabetes oder auf Herz-Kreislauf- sowie auf Krebserkrankungen", so der Primarius.

Äpfel haben Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe und wenig Kalorien
70% der wertvollen Nährstoffe sind in oder direkt unter der Schale", betont Lindschinger. Die wertvollen Ballaststoffe der Äpfel zeigen eine große Wirkung", zitiert der Ernährungsmediziner eine Studie: "Nach dem sechswöchigen Konsum von zwei großen Äpfeln pro Tag erhöht sich der Ballaststoffgehalt im Darm um 22%. Der Apfel ist sehr kalorienarm, er besteht aus rund 85% Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien." Herr und Frau Österreicher essen rund 20 Kilo Äpfel pro Jahr.

Sortenvielfalt
Das Sortenspektrum bei Tafeläpfeln ist weltweit relativ eingeschränkt .Zu den Hauptsorten zählen unverändert Golden Delicious, Gala, Jonagold und Idared, von den „alten“ Sorten ist noch Kronprinz Rudolf im Sortiment. Daneben gibt es aber eine Reihe von neuen Spezialitäten, die jeden Geschmackswunsch erfüllen. In diesem Zusammenhang sind beispielsweise unter anderem Braeburn, Pinova und Fuji zu nennen.

Fotocredits: LK/Musch

AutorIn: Mag. Rosemarie Wilhelm, LK Stmk
Newsbilder
Passwort vergessen?