close
loading
header

Aktuell

All jene die bei der Qualität ihres Essens auf Nummer sicher gehen wollen, finden Orientierungshilfe bei den Qualitätsprogrammen "Gutes vom Bauernhof" und Top-Heuriger. Eine gute Jause ...
mehr >>>
Im Rahmen der „GenussKrone Roadshow“ Bundesländertour werden heuer erstmals „Best of GenussKrone“- Betriebe der letzten 10 Jahre sowie ihre Köstlichkeiten vorgestellt. Besucherinnen und Besucher haben ...
mehr >>>
Fruchtauswahl: nur die Besten kommen in den Topf Die beste Voraussetzung für eine gelungene Erdbeermarmelade sind frisch geerntete Erdbeeren vom Erdbeerbauern aus der Region. Adressen sind unter www.g ...
mehr >>>
Experte: Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung "Milchprodukte sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Besonders der Kalziumgehalt spielt eine bedeutende Rolle. Ohne Milchk ...
mehr >>>
Erdbeeren zählen in Österreich zu den beliebtesten Früchten. Statistisch betrachtet werden jährlich ca. 4 kg pro Kopf von den Österreichern gegessen. Rund 40% aller Beerenfrüchte, die im Lebensmittelh ...
mehr >>>
Gemüseanbau in Oberösterreich ist auf hohem Niveau Der erwerbsmäßige landwirtschaftliche und gärtnerische Gemüseanbau wird in Oberösterreich von 170 Betrieben auf einer Gesamtfläche von 1.675 ha (ink ...
mehr >>>
Von diesem Käse kann man sich eine Scheibe abschneiden! Die besten Produkte und Betriebe wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes bäuerlicher Direktvermarkter Kärnten am Montag, ...
mehr >>>
Beliebtes Trendgemüse Bis ins 17. Jahrhundert war nur der Grünspargel bekannt und als Gemüse in Klöstern und an Fürstenhöfen geschätzt. Erst am Ende des 19. Jahrhunderts kam der in Erdwällen herangezo ...
mehr >>>
Einen Überblick über interessante kulinarische Veranstaltungen gibt der Veranstaltungskalender „Kulinarische Veranstaltungen 2017“. Dieser weist auf kulinarische Highlights im Jahresverlauf in den neu ...
mehr >>>
Regional schmeckt genial Die Landjugend Österreich plant bundesweit eine „Daheim kauf ich ein-Tour“. Auch die Landjugend Burgenland wird sich an dieser Aktion beteiligen. Im Rahmen der Tour werden im ...
mehr >>>
Urlaub am Bauernhof: eine Urlaubsform, die im Trend liegt Urlaub am Bauernhof ist nach wie vor eine trendige Urlaubsform, weil Regionalität, Natur, Authentizität und Ursprünglichkeit bei den Gästen ho ...
mehr >>>
Wildkräuter trumpfen mit besonderen inneren Werten auf Alle Wildkräuter enthalten wertvolle sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Je nach Art zeichnet sich das entsprechende Wil ...
mehr >>>
Traditionelle und innovative Absatzschienen werden beleuchtet Beschrieben werden sechs sehr unterschiedliche marktähnliche Initiativen beziehungsweise Personen, wie etwa der Essig-Pepi aus Seibersdorf ...
mehr >>>
Über 50 Mitglieder und Gäste konnte Obmann Martin Winder am 28. März im BSBZ in Hohenems zur Jahreshauptversammlung des Vereins vom Ländle Bur begrüßen. Nach den Berichten und dem Rückblick wurde Obma ...
mehr >>>
Im Rahmen der Generalversammlung des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter Niederösterreich wurden drei weitere Direktvermarkter in diesen Kreis der Besten aufgenommen. Überreicht wurden di ...
mehr >>>

Auf den ersten Blick ist das steirische Original von Kopien aus China und Osteuropa zu unterscheiden.

09.03.2017

Die von der EU geadelte „Steirische Käferbohne g.U.“ ist jetzt mit einem Blick erkennbar. Die Verpackungen von Trockenbohnen und essfertigen Bohnen tragen ab sofort die Banderole mit dem stilisierten steirischen Panther und der Aufschrift „Steirische Käferbohne – geschützte Ursprungsbezeichnung“.

Bild Aktuelles

Banderole mit stilisiertem Panther schützt die originale steirische Käferbohne
„Dieses Qualitätssiegel garantiert die steirische Herkunft und Verarbeitung der Käferbohne in der Steiermark. Man kann darauf vertrauen, dass drinnen ist was draufsteht“, unterstreicht Fritz Rauer, Obmann der „Plattform zum Schutz der steirischen Käferbohnen“. Und weiter: „Diese Banderole schützt die steirische Käferbohne als Original vor Kopien und Plagiaten aus China, Osteuropa und anderen Ländern".

140 Betriebe mit 92 Prozent der Gesamtanbaufläche zertifiziert
Das Qualitätssiegel „Steirische Käferbohne g.U.“ dürfen nur zertifizierte Käferbohnenbetriebe führen. Sofort nach Zuerkennung des EU-Herkunftsschutzes begann der umfassende Zertifizierungsprozess. Dieser macht alle Schritte von der steirischen Herkunft des Saatguts über den Anbau bis hin zum fertigen Produkt im Regal nachvollziehbar. Eine fortlaufende Nummer auf der Banderole sichert für den Konsumenten die Rückverfolgbarkeit bis zum Acker des Produzenten. Bereits 140 Betriebe (70 Prozent) sind mit 92 Prozent der Gesamtanbaufläche zertifiziert. Damit können 600 Tonnen der Ernte 2016 als „Steirische Käferbohne g.U.“ ausgelobt werden. Das Interesse an der Zertifizierung ist groß. Rauer: „Heuer haben sich bereits weitere 20 Betriebe dafür angemeldet“.

Sie können von 14 "Gutes vom Bauernhof"- Betrieben zertifizierte Käferbohnen kaufen: 
Bauer Bernhard, Familie Brettenthaler, Gollien Josef, Hergl Johann, Hirschmann Leo, Familie Kleindl, Kober Franz, Krainer Brigitte, Labugger Franz, Lenz Robert, Lienhart Erich, Neuhold Karl, Reicher Spargel und Theißl Karl.


Steirische Käferbohne g.U. ist eine absolute Rarität

Die Nachfrage nach steirischen Käferbohnen boomt. In den vergangenen Jahren konnte der Bedarf bei Weitem nicht gedeckt werden. Umso erfreulicher ist es, dass nach Jahren von Minierträgen und Totalausfällen (aufgrund von Dürre und Hitze) im Vorjahr durch die feucht-warme Witterung eine vergleichsweise große Ernte von steiermarkweit 650 Tonnen eingefahren werden konnte.

Voll im Ernährungstrend
Die Steirische Käferbohne liegt wegen ihrer besonders wertvollen Inhaltsstoffe, ihres hohen Eiweiß- und Kohlenhydratanteils und des fast nicht vorhandenen Fetts voll im Ernährungstrend. Auch bei Vegetariern und Veganern ist die Käferbohne besonders beliebt. Wegen ihres zart-nussigen Geschmacks und ihrer fein-cremigen Konsistenz ist die Steirische Käferbohne g.U. in der Küche von Salat- bis hin zu Süßspeisen vielseitig verwendbar.

Fotocredit: LK/Danner 

AutorIn: Mag. Rosemarie Wilhelm, LK Stmk
Newsbilder
Passwort vergessen?