close
loading
header

Aktuell

Österreichweit 86 Gutes vom Bauernhof-Direktvermarkter mit Geflügelfleisch. Unsere Geflügelbauern produzieren und liefern unter Einhaltung strengster Auflagen Spitzenqualitäten für die Konsumentinnen ...
mehr >>>
Am 21. März hielt der Verein vom Ländle Bur seine Jahreshauptversammlung im Café „luag ahe“ in Dünserberg ab. Obmann Martin Winder konnte rund 30 Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen, darunter B ...
mehr >>>
Krönung: Landessieger 2018 und zwei Superstars „Ein Landessieg sowie der Titel ´Saftproduzent des Jahres´ beziehungsweise ´Mostproduzent des Jahres´ krönt die Top-Produkte der steirischen Obstveredler ...
mehr >>>
100-köpfige Fachjury testete auf Herz und Nieren Drei Tage lang hat die 100-köpfige Fachjury die 514 eingereichten Kürbiskernöl sensorisch auf Farbe, Geschmack, Reintönigkeit und Konsistenz getestet. ...
mehr >>>
Im Rahmen der Generalversammlung des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter Niederösterreich wurden die neuen Betriebe ausgezeichnet. Die Urkunden und Hoftafeln wurden von Bundesrat Martin Pr ...
mehr >>>
Rittern um begehrte Landessiege 2018. „Die heimischen Bäuerinnen und Bauern backen die besten Osterbrote, saftigsten Osterpinzen, kreativsten Ostergebäcke sowie erstklassige Buschenschank-Gebäcke“, g ...
mehr >>>
Freundliche Gastgeberfamilien. Hohe Zustimmung erhielt UaB für seine Glaubwürdigkeit (1,45 nach Schulnoten-Skala), aber mit 1,5 auch für sein Preis-/Leistungs-Verhältnis. Am höchsten bewertet wur ...
mehr >>>
Rekordbeteiligung und Trend zur Obstveredelung „Die Landesprämierung Edelbrände ist ein besonderer Höhepunkt für die steirischen Obstveredler und sprengt mit einer neuen Rekordbeteiligung alle bisher ...
mehr >>>
Regionalität, beste Qualität und eine einzigartige Atmosphäre: Das alles und noch vieles mehr wird Heurigenliebhabern bei den Top-Heurigen in Niederösterreich serviert. 127 Betriebe sind momentan als ...
mehr >>>
Zwei Ölkaiserinnen. Bei der Prämierung zum Ölkaiser wurden insgesamt acht Bundessiege in unterschiedlichen Kategorien vergeben. Die „Ölkaiserin“ Elisabeth Gneissl, Bäuerin in Frankenburg, hat mit ihre ...
mehr >>>
Produzent des Jahres mit zahlreichen Auszeichnungen. Der erfolgreiche Direktvermarktungsbetrieb, das Obstkulinarium Wilhelm und Margarethe Pohler, wurde 2018 erneut zum „Produzent des Jahres“ gekürt. ...
mehr >>>
„Die Qualität der eingereichten Edelbrände liegt heuer mit 24 % der zuerkannten Goldmedaillen wieder auf einem hohen Niveau“, zeigten sich Landesrätin Verena Dunst und Präsident Franz Stefan Hautzinge ...
mehr >>>
Stephan Peterseil ("Gutes vom Bauernhof-Betrieb") - erfolgreichster Produzent aus Oberösterreich Gleich drei der begehrten Bundessiege konnte der Bioobstbau-Hof Peterseil aus Luftenberg für ...
mehr >>>
Prämierung innovativer Landwirtschaft in Kärnten. Die Initiatoren des Vifzack, Agrarlandesrat Dipl.-Ing. Christian Benger, Landwirtschaftskammer-Präsident ÖR Ing. Johann Mößler und der Obmann des Masc ...
mehr >>>
10 steirische Großküchen für Chinakohl-Aktion Gleich zehn heimische Großküchen und Restaurants (www.steierergemuese.at) haben sich erstmals dieser Aktion der heimischen Chinakohl-Bauern angeschlossen. ...
mehr >>>
Nach einem Flug in den frühen Morgenstunden ging es für die Vorarlberger vom Flughafen Berlin Tegel zu einer Busrundfahrt vorbei an wichtigen Sehenswürdigkeiten wie dem Checkpoint Charlie, dem R ...
mehr >>>
 Die Bildungsangebote der Landwirtschaftskammer NÖ, LFI NÖ und der landwirtschaftlichen Schulen wurden im vorliegenden Bildungsprogramm speziell für DirektvermarkterInnen, Buschenschänk ...
mehr >>>

Kurz, Schultes: „Gut zu wissen“- Botschafterinnen und - Botschafter ernannt

13.03.2017

Köchin, Schauspieler, Fleischermeister und Gastro- Unternehmer ausgezeichnet.

Bild Aktuelles

Sebastian Kurz, Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres, und Hermann Schultes, Präsident der LK Österreich haben folgende Persönlichkeiten zu „Gut zu Wissen“-Botschafterinnen und -Botschafter ernannt:

  • Sarah Wiener, Köchin
  • Josef Donhauser, Unternehmer Gastronomiegruppe DoN
  • Serge Falck, Schauspieler & Kabarettist
  • Mag.(FH) Andreas Kabela MBA, SV Österreich
  • Adi Matzek, Doppel-Grillweltmeister


Die Moderation der Veranstaltung im Außenamt lag in den Händen von Barbara van Melle, über „Erfolg = Qualität und Herkunft“ sprach dabei der Präsident des Weinbauverbandes, Johannes Schmuckenschlager.

Kurz: Qualität ist Österreich und Österreich isst Qualität
Sebastian Kurz hob den hohen Stellenwert der heimischen Land- und Ernährungswirtschaft für den österreichischen Exporterfolg hervor: „Österreich ist ein tolles Land und das macht es mir leicht, es nach außen zu vertreten: Unser Land hat ein hohes Ansehen im Ausland, welches ganz wesentlich von den Spezialitäten unserer Agrar- und Ernährungswirtschaft mitgeprägt wird. Die Herkunft Österreich gibt den Kunden Sicherheit und schafft Vertrauen. Das muss auch daheim gelten: Herkunft schafft Vertrauen. Qualität ist Österreich und Österreich isst Qualität. Die Zeit von ‚viel’ ist bereits vorbei, heute geht es um gut und ehrlich. Und deshalb wurden heute erstmals solche Persönlichkeiten zu ‚Gut zu wissen’-Botschafterinnen und -Botschaftern ernannt, die sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld stets für gesicherte Herkunft und höchste Qualität bei Lebensmitteln eintreten.“

Schultes: „Gut zu Wissen“ ist Zeichen des Respekts und der Wertschätzung
Hermann Schultes verwies auf den hohen Anspruch und das wachsende Bewusstsein der Österreicherinnen und Österreicher, was die erkennbare Herkunft betrifft. Wörtlich: „In den Handelsketten weist den Konsumenten beim täglichem Einkauf das AMA-Gütesiegel den Weg. Sie können sich darauf verlassen, dass genau das, was sie wollen, auch drin ist, weil es drauf steht. Vertrauen ist dabei die wichtigste Grundlage. Das gilt umso mehr für die gemeinschaftliche Verpflegung, beispielsweise in Mensen, Kantinen, Pensionistenheimen, Spitälern, Kasernen, Schulen, Kindergärten etc. Der Anspruch der Konsumenten, wissen zu wollen, woher das Essen kommt, soll auch dort erfüllt werden, wo sie bei Einkauf und Angebot auf andere angewiesen sind, nämlich in der Gemeinschaftsverpflegung. Wir wollen mit ‚Gut zu wissen’ Sicherheit geben. Es wird ohne großen Aufwand klar ersichtlich, woher das Essen stammt.“ Schultes deutlich: „Wenn für unsere Kinder außer Haus gekocht wird, wollen wir sicher sein, dass es dort genauso ernst genommen wird, wie bei uns zu Hause. Wenn auf der Speisekarte die Herkunft deklariert ist, dann habe ich diese Sicherheit, das zu bekommen, was ich erwarte. Denn wer ein Schnitzel bestellt, soll nicht Knödel serviert bekommen! ‚Gut zu Wissen’ ist ein Zeichen des Respekts und der Wertschätzung.“

„Gut zu wissen“ macht Herkunft sichtbar
Die LK Österreich verlangt für die Gemeinschaftsverpflegung eine Herkunftskennzeichnung von Fleisch und Eiern, „Gut zu Wissen“ ist der Weg dorthin. Auch Restaurants und Gasthäuser können freiwillig daran teilnehmen. Das Vorbild dafür ist die gesetzliche Kennzeichnung in der Schweiz, die einfach und unbürokratisch funktioniert: Auf Aushangtafeln, elektronischen Anzeigetafeln, Wochen-Menüplänen oder als Beiblatt in der Speisekarte ist die Herkunft der Lebensmittel sichtbar.

Weitere Informationen zur Initiative der LK Österreich unter www.gutzuwissen.co.at

Video auf Youtube zur Ernennung der „Gut zu Wissen“-Botschafterinnen & Botschafter

Fotocredit: LKOE/APA/Schedl

AutorIn: Dr. Josef Siffert, LK OE
Newsbilder
Passwort vergessen?