close
loading
header

Aktuell

Qualitätsmost – ein Siegeszug hat begonnen Durch die neue Obstweinverordnung 2014 wurde der Startschuss für eine revolutionierende Qualitätsoffensive im Mostbereich gegeben. Qualitätsmost mit staatli ...
mehr >>>
Sonnengereifte heimische Paradeiser entfalten jetzt ihr volles Sommeraroma Viele Sonnenstunden – großer Geschmack. Die steirischen Paradeiser konnten heuer aufgrund der vielen Sonnenstunden ein bes ...
mehr >>>
„Schmankerl-Navi“ bei Tour dabei Die App ist die Empfehlung an die Konsumentinnen und Konsumenten, um regionale, bäuerliche Einkaufsmöglichkeiten aufzuspüren. Innovativ, modern und zeitgemäß für mobil ...
mehr >>>
Das „Goldene Stanitzel“ – eisige Premiere einer Prämierung Erstmals fand eine Verkostung von Speiseeis aus bäuerlicher und gewerblicher Produktion statt. Insgesamt wurden 52 Produkte eingereicht und b ...
mehr >>>
All jene die bei der Qualität ihres Essens auf Nummer sicher gehen wollen, finden Orientierungshilfe bei den Qualitätsprogrammen "Gutes vom Bauernhof" und Top-Heuriger. Eine gute Jause ...
mehr >>>
Im Rahmen der „GenussKrone Roadshow“ Bundesländertour werden heuer erstmals „Best of GenussKrone“- Betriebe der letzten 10 Jahre sowie ihre Köstlichkeiten vorgestellt. Besucherinnen und Besucher haben ...
mehr >>>

Konsumenten bevorzugen zunehmend natürliche Lebensmittel

23.03.2017

Zuwächse wurden bei Bio- und Convenience-Produkten sowie bei Einkäufen direkt beim Bauern verzeichnet, wie aus der aktuellen RollAMA-Marktanalyse für 2016 der AMA-Marketing hervorgeht.

Bild Aktuelles

Wieder Zuwächse bei Biolebensmitteln und Ab-Hof-Verkauf
Auch der direkte Einkauf beim Bauern wird zunehmend beliebter. In diesem Bereich gaben die Haushalte
2016 um 50% mehr beim Bauern aus als noch vor sechs Jahren. 26% der RollAMA-Haushalte kauften mindestens einmal pro Jahr am Bauernmarkt oder im Hofladen ein. Eier wurden am häufigsten direkt beim Landwirt bezogen. Diese Warengruppe machte auch wertmäßig den größten Umsatz aus. Einen ebenfalls hohen Anteil in der Direktvermarktung verzeichnete Milch mit 12%.

"Regionalität und Transparenz in der Produktion und Herkunft schaffen Mehrwerte für die Konsumenten. Nirgends ist die Verbindung zwischen Lebensmittel und Herstellung enger als beim Einkauf direkt beim Bauern", meinte Michael Blass und erklärte damit die steigende Einkaufsfrequenz ab Hof.

Fotocredit: APV/Bernhard Bergmann

AutorIn: Manuela Schürr, AMA Marketing
Passwort vergessen?