close
loading
header

Aktuell

Direktvermarktung - ein zusätzliches Standbein Die bäuerliche Direktvermarktung ist ein wesentlicher Bestandteil der österreichischen Landwirtschaft. Viele landwirtschaftliche Betriebe können sich dur ...
mehr >>>
Sehr beliebt in der Steiermark – die fettarmen Karpfen Der beliebteste Fisch in der Steiermark ist der Karpfen. Die steirischen Karpfen haben einen Fettgehalt von nur fünf Prozent im Filet und sind s ...
mehr >>>
10 steirische Großküchen für Chinakohl-Aktion Gleich zehn heimische Großküchen und Restaurants (www.steierergemuese.at) haben sich erstmals dieser Aktion der heimischen Chinakohl-Bauern angeschlossen. ...
mehr >>>
Heimischer Fisch boomt „Kärnten ist das Land der Seen mit kristallklaren Quellen und bester Wasserqualität. Diese Rahmenbedingungen sind prädestiniert für die Seenfischerei und die Aquakultur!“, beton ...
mehr >>>
Nach einem Flug in den frühen Morgenstunden ging es für die Vorarlberger vom Flughafen Berlin Tegel zu einer Busrundfahrt vorbei an wichtigen Sehenswürdigkeiten wie dem Checkpoint Charlie, dem R ...
mehr >>>
 Die Bildungsangebote der Landwirtschaftskammer NÖ, LFI NÖ und der landwirtschaftlichen Schulen wurden im vorliegenden Bildungsprogramm speziell für DirektvermarkterInnen, Buschenschänk ...
mehr >>>

Konsumenten bevorzugen zunehmend natürliche Lebensmittel

23.03.2017

Zuwächse wurden bei Bio- und Convenience-Produkten sowie bei Einkäufen direkt beim Bauern verzeichnet, wie aus der aktuellen RollAMA-Marktanalyse für 2016 der AMA-Marketing hervorgeht.

Bild Aktuelles

Wieder Zuwächse bei Biolebensmitteln und Ab-Hof-Verkauf
Auch der direkte Einkauf beim Bauern wird zunehmend beliebter. In diesem Bereich gaben die Haushalte
2016 um 50% mehr beim Bauern aus als noch vor sechs Jahren. 26% der RollAMA-Haushalte kauften mindestens einmal pro Jahr am Bauernmarkt oder im Hofladen ein. Eier wurden am häufigsten direkt beim Landwirt bezogen. Diese Warengruppe machte auch wertmäßig den größten Umsatz aus. Einen ebenfalls hohen Anteil in der Direktvermarktung verzeichnete Milch mit 12%.

"Regionalität und Transparenz in der Produktion und Herkunft schaffen Mehrwerte für die Konsumenten. Nirgends ist die Verbindung zwischen Lebensmittel und Herstellung enger als beim Einkauf direkt beim Bauern", meinte Michael Blass und erklärte damit die steigende Einkaufsfrequenz ab Hof.

Fotocredit: APV/Bernhard Bergmann

AutorIn: Manuela Schürr, AMA Marketing
Passwort vergessen?