close
loading
header

Aktuell

Oberösterreichs Produzenten haben die regionale, prickelnde Antwort Ca. hundert bäuerliche Direktvermarkter in Oberösterreich haben sich in den letzten Jahren auf die Produktion von Sekt, Frizzante, C ...
mehr >>>
Christbaum Spendenaktion Als Beitrag zur Unterstützung für in Not geratene Familien und Kinder, wurden alle Christbäume, welche das Theatermuseum während des Weihnachtsmarktes schmückten, gespendet. D ...
mehr >>>
Brauchtum, Volkskultur und Qualitätsprodukte Das traditionelle Ambiente bietet den idealen Rahmen, um mit den Bäuerinnen und Bauern direkt ins Gespräch zu kommen und sich von den Vorzügen regionaler S ...
mehr >>>
Weihnachtliche Barockmusik und Spettacolo barocco im barocken Palais Neben den kulinarischen Highlights haben Sie die einmalige Gelegenheit Barockmusik in den barocken Räumlichkeiten zu erleben. Das B ...
mehr >>>
Direkter Kontakt mit den ProduzentInnen Nutzen Sie die Möglichkeit die 18 „Gutes vom Bauernhof“- Betriebe samt Ihren bäuerlichen Köstlichkeiten im barocken Palais Lobkowitz von Donnerstag, dem 7. bis ...
mehr >>>
Was gibt’s am Weihnachtsmarkt? Es gibt regionale Qualitätsprodukte von kontrollierten „Gutes vom Bauernhof“-Betrieben: Von geräuchertem Fisch, Speck, Bauernbrot und Käse über Kekse, Honig, Edelbrände, ...
mehr >>>
Die Betriebe wurden beim Jubiläum 30 Jahre Bauernmarkt Feldkirch am 16. September, dem Bludenzer Erntedankmarkt am 23. September und der Eröffnung des Dornbirner Herbstes am 30. September vor den Vorh ...
mehr >>>
 Die Bildungsangebote der Landwirtschaftskammer NÖ, LFI NÖ und der landwirtschaftlichen Schulen wurden im vorliegenden Bildungsprogramm speziell für DirektvermarkterInnen, Buschenschänk ...
mehr >>>
"Gutes vom Bauernhof" - Qualität - Vertrauen - Professionalität "Die Marke steht für bäuerliche Produkte und Lebensmittelhandwerk in bester Qualität, Frische sowie Sicherheit", erk ...
mehr >>>
Experten Jury prämierte Brote von 80 Bäuerinnen aus dem Burgenland 80 Brotbäuerinnen aus dem Burgenland und der Steiermark stellten sich diesem Wettbewerb in Graz mit insgesamt 225 Proben. Die Kunst d ...
mehr >>>

Genuss - Festival: Österreich bittet zu Tisch im Wiener Stadtpark

05.05.2017

Von 12. bis 14. Mai kommen die besten ländlichen Top-Produzenten und kulinarischen Manufakturen Österreichs im Herzen der Bundeshauptstadt zusammen. Bei freiem Eintritt präsentieren die Betriebe zum 10. Mal mit mehr als 190 edlen Ständen im Wiener Stadtpark traditionell und handwerklich hergestellte Feinkost aus ganz Österreich und alles, was Genießer und Feinschmecker lieben. An den drei Tagen gibt es wieder reichlich Schmankerl zu probieren und zu kaufen.

Bild Aktuelles

Die allerbesten österreichischen Produzenten und kulinarischen Manufakturen
Auf dem größten öffentlichen Gourmetevent des Landes, das vom Kuratorium Kulinarisches Erbe Österreich und der Stadt Wien Marketing veranstaltet wird, werden zum Muttertagswochenende bereits zum 10. Mal Produkte aus den Regionen zum Verkosten oder Mitnehmen für zu Hause präsentiert. Nach den fulminanten Erfolgen des Vorjahrs mit 150.000 Besuchern bietet das Festival für Feinschmecker erneut mit mehr als 190 edlen Ständen und Pagodenzelten eine große öffentliche Bühne unter freiem Himmel im Herzen der Bundeshauptstadt.

Folgende "Gutes vom Bauernhof"-Betriebe bieten ihre Spezialitäten an
Gärtnerei Ganger, Hofmetzgerei Schießl, Obsthof Retter, Bio-Kräutergarten - Elke Piff, Steharnig Andrea, Imkerei Czerniak, Hirschenhof Papst, Mohnhof Greßl, Premiumkäserei Pranz, Wein- & Genussladen Kleindienst, Die Wachtelei, Rosengarten – Die Greisslerei und

weiters bereits mit der GenussKrone ausgezeichnet Obstkulinarium Pohler, Wilhelmsburger Hoflieferanten, Farmer-Rabensteiner und Essigmanufaktur Oswald/Schaffer

Schmankerl so weit das Auge reicht
Ob klassische Spezialitäten aus besten regionalen Rohstoffen wie Kübelspeck, Schinken vom Mangalitza-Schwein, kaltgepresste Ölvariationen, handgerührte Marmeladen, Bergkäse aus Vorarlberg und Büffelkäse aus dem Waldviertel oder kulinarische Neuentdeckungen wie Karpfenwurst, unzählige Brotspezialitäten wie z.B. Brot aus Champagnerroggen, handgerührte Marmelade-Kompositionen, Wiener Bio-Honig mit Zitronenverbene, warmer Wildleberkäse oder steirische Hirschbirnpasteten, auch innovative Schmankerl wie etwa Schneckenragout, Mohnpesto, Chilisalz, Kirschleberstreichwurst, Rillettes von der Weidegans, pannonische Fenchelpollen, Wildleberkäse und vegane Mehlspeisen – genussaffine Besucher kommen ein ganzes Wochenende lang im Stadtpark voll auf ihre Kosten.

Kinderstation, Live-Kochvorführungen, Railaxed-Zone zum Picknicken, Gastronomiestände und vieles mehr ...
Heuer neu: An der Kinderstation dürfen die Kleinen ihr eigenes Mehl mahlen und Eierbecher dekorieren. Und im 200 m² großen Ursprungs-Zelt geben Milchbäuerinnen und -bauern an der Milch- und Käsebar gerne Auskunft über ihre tägliche Arbeit. Vor dem Zelt laden heimische Apfelbauern zu Kostproben zum Thema „kostbarer Apfel“ ein. Wer nicht nur probieren, sondern auch etwas lernen möchte, kann zudem in den Live-Kochvorführungen einem Profi beim Zaubern von Leckerbissen zu täglichen Themenschwerpunkten wie Heumilch, Bio-Ei und Bio-Gemüse über die Schulter schauen. Aber auch an den 9 Bundesland-Gastronomieständen wird ordentlich aufgekocht. Von Waldviertler Mohnnudeln mit Zwetschkenröster, handgekrendelten Kärntner Kasnudeln, Tiroler Gröstl mit Krautsalat u. Spiegelei oder Mühlviertler Speck- und Grammelknödel mit Sauerkraut – das Genuss-Festival bringt als eine der wichtigsten kulinarischen Initiativen auch traditionell-klassische Gerichte aus den Bundesländern nach Wien! Neben kulinarischen Köstlichkeiten gibt es zudem eine Railaxed-Zone zum Picknicken und Entspannen.

Zusammenarbeit in den Regionen - "Hand in Hand"
Denn besonders für die Regionen sind solche Events zur Initiierung von Projekten im Bereich der regionalen Kulinarik wichtig. „Wenn die Rolle der Landwirtschaft und regionalen Wirtschaft für die Gesellschaft nachhaltig abgesichert werden soll, müssen Produktion, Verarbeitung und Vermarktung der landwirtschaftlichen Qualitätserzeugnisse langfristig enger zusammenrücken. Daher müssen wir Hand in Hand arbeiten, damit sich die kulinarische Landkarte Österreichs am Genuss-Festival weiterhin von einer vielfältigen und qualitativ hochwertigen Seite zeigen kann“, so der Obmann des Vereins regionale Kulinarik, DI August Astl.

Möglich wird Wiens größtes Kulinarikfest unter anderem durch Kooperationen mit der Stadt Wien, Zurück zum Ursprung, der Agrarmarkt Austria, dem Landwirtschaftsministerium, dem Verein regionale Kulinarik, Wien zu Fuß, der ÖBB, der Münze Österreich, dem Hotel Sacher, der Wiener Wirtschaftskammer, der Wien Holding, den Casinos Austria, Ottakringer Brauerei, u.v.a.

Weitere Informationen unter:
www.kulinarisches-erbe.at
www.genuss-festival.at
www.verein-regionale-kulinarik.at

Öffnungszeiten: 
Fr.,  12. Mai 2017    11.00 bis 21.00 Uhr
Sa., 13. Mai 2017    10.00 bis 21.00 Uhr
So., 14. Mai 2017    10.00 bis 17.00 Uhr
                              
Eintritt frei! 

Fotocredits: Klaus Ranger, Christian Jobst und Michaela Bruckberger  

AutorIn: Sylvia M. Sedlnitzky, Kulinarisches Erbe Österreich
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Passwort vergessen?