close
loading
header

Aktuell

Die Aussteller spiegeln die Vielfalt der bäuerlichen Produkte in Kärnten wider. Neben Traditionellem wie Speck, Käse, Brot, Salami und Säften werden auch zahlreiche innovative Produkte wie Fische in v ...
mehr >>>
Volles Aroma dank Sonnenschein. Die trockene, warme Witterung des heurigen Frühjahrs hat dazu geführt, dass die Erdbeerpflanzen besonders gesund und die Früchte besonders aromatisch sind. Somit steht ...
mehr >>>
Erdbeeren zählen in Österreich zu den beliebtesten Früchten. Statistisch gesehen werden jährlich rund 3 kg pro Kopf von den Österreichern verzehrt. Die Erdbeere gehört zu den kalorienärmsten Obstarten ...
mehr >>>
Mit 3. April änderte sich die Witterung allerdings schlagartig und wir erlebten in Folge den wärmsten April seit dem Jahr 1800. Mit Hilfe von Folien, Vliesen und der extrem wichtigen Beregnung wuchs d ...
mehr >>>
Im März 2018 wurden die Proben von einer fachkundigen, unabhängigen Fachjury – bestehend aus einer Gruppe von ausgebildeten Sensorikern, Fleischtechnologen, Beratern und Praktikern unter der Leitung v ...
mehr >>>
Beim Erdbeer-Kauf auf Herkunft achten. Vielfach werden bereits jetzt entlang der Durchzugsstraßen von Händlern auf Ständen Ananas-Erdbeeren zum Kauf angeboten, die teilweise durch irreführende Angaben ...
mehr >>>
Genusskrone für Direktvermarkter 600 Bauern in Salzburg produzieren Lebensmittel und verkaufen sie ab Hof oder auf verschiedenen Märkten. Hohe Produktionsstandards, Tierwohl und absolute Hygiene sind ...
mehr >>>
Knackig frisch mit dem roten Randerl. "Der Grazer Krauthäuptel ist in knackiger Frische wieder da", freut sich Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Maria Pein. Zum heurigen Saisonstart feie ...
mehr >>>
„Die Witterung der letzten drei Wochen mit viel Wärme und ausreichender Bodenfeuchtigkeit bewirkt 2018 einen leicht verzögerten, aber raschen Erntestart der beliebten Spargelstangen“, erläutert Karl G ...
mehr >>>
Am 21. März hielt der Verein vom Ländle Bur seine Jahreshauptversammlung im Café „luag ahe“ in Dünserberg ab. Obmann Martin Winder konnte rund 30 Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen, darunter B ...
mehr >>>
Krönung: Landessieger 2018 und zwei Superstars „Ein Landessieg sowie der Titel ´Saftproduzent des Jahres´ beziehungsweise ´Mostproduzent des Jahres´ krönt die Top-Produkte der steirischen Obstveredler ...
mehr >>>
100-köpfige Fachjury testete auf Herz und Nieren Drei Tage lang hat die 100-köpfige Fachjury die 514 eingereichten Kürbiskernöl sensorisch auf Farbe, Geschmack, Reintönigkeit und Konsistenz getestet. ...
mehr >>>
Rekordbeteiligung und Trend zur Obstveredelung „Die Landesprämierung Edelbrände ist ein besonderer Höhepunkt für die steirischen Obstveredler und sprengt mit einer neuen Rekordbeteiligung alle bisher ...
mehr >>>
Regionalität, beste Qualität und eine einzigartige Atmosphäre: Das alles und noch vieles mehr wird Heurigenliebhabern bei den Top-Heurigen in Niederösterreich serviert. 127 Betriebe sind momentan als ...
mehr >>>
Zwei Ölkaiserinnen. Bei der Prämierung zum Ölkaiser wurden insgesamt acht Bundessiege in unterschiedlichen Kategorien vergeben. Die „Ölkaiserin“ Elisabeth Gneissl, Bäuerin in Frankenburg, hat mit ihre ...
mehr >>>
„Die Qualität der eingereichten Edelbrände liegt heuer mit 24 % der zuerkannten Goldmedaillen wieder auf einem hohen Niveau“, zeigten sich Landesrätin Verena Dunst und Präsident Franz Stefan Hautzinge ...
mehr >>>
Stephan Peterseil ("Gutes vom Bauernhof-Betrieb") - erfolgreichster Produzent aus Oberösterreich Gleich drei der begehrten Bundessiege konnte der Bioobstbau-Hof Peterseil aus Luftenberg für ...
mehr >>>
 Die Bildungsangebote der Landwirtschaftskammer NÖ, LFI NÖ und der landwirtschaftlichen Schulen wurden im vorliegenden Bildungsprogramm speziell für DirektvermarkterInnen, Buschenschänk ...
mehr >>>

Vifzack-Preis 2018 an Gutes vom Bauenhof-Betriebe

26.02.2018

Gemüse, Federvieh und Pilze waren die Renner beim Vifzack 2018, dem Preis für innovative Landwirtschaft, der am 26. Februar im Bildungshaus Schloss Krastowitz verliehen wurde. Die drei Gewinner - der Sieger und der Zweitplatzierte sind beide "Gutes vom Bauernhof"-Betriebe - wurden unter 27 Einreichungen von einer unabhängigen Fachjury unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Siegfried Pöchtrager ermittelt.

Bild Aktuelles

Prämierung innovativer Landwirtschaft in Kärnten. Die Initiatoren des Vifzack, Agrarlandesrat Dipl.-Ing. Christian Benger, Landwirtschaftskammer-Präsident ÖR Ing. Johann Mößler und der Obmann des Maschinenringes Kärnten, ÖR Josef Steiner, wollen mit dem Innovationspreis landwirtschaftliche Betriebe vor den Vorhang holen, die mit ihrem Betrieb einen neuen Weg beschritten haben und sie für ihr Engagement und ihre Risikobereitschaft auszeichnen. Mit dem Preis soll aber auch anderen Betrieben Mut gemacht werden, neue Wege zu gehen und der Öffentlichkeit gezeigt werden, wie innovativ die Land- und Forstwirtschaft in Kärnten bereits ist.
 
Gemüse, Federvieh und Pilze. Der Hauptpreis von 5.000 Euro – gestiftet von Landesrat Christian Benger - geht an den kreativen Gailtaler Gemüsebauer Stefan Bachmann vulgo Kunz, der auf 1000 Meter Seehöhe in Kreuth oberhalb der Ortschaft Jenig über 400 verschiedene Gemüsesorten auf rund 3 Hektar anbaut und über 40 Gastronomiebetriebe beliefert. Den zweiten Preis in der Höhe von 2.500 Euro, gestiftet von der Landwirtschaftskammer Kärnten, ging an Herta und Johann Taferner aus St. Andrä im Lavanttal, die mit innovativen Produkten aus Weidegänsen die Jury überzeugen konnten. Platz 3, dotiert mit 1.500 EUR und gestiftet vom Maschinenring Kärnten, geht an die Biobauern Sabine und Michael Jäger aus Maria Rain, die beweisen, dass man mit Pilzen eine Marktnische erfolgreich besetzen kann. Der Betrieb gilt als der erste Bio-Pilzzuchtbetrieb Kärntens. Derzeit werden Austernpilze, Ulmen- und Rosenseitlinge gezüchtet und vermarktet, das Produkt wird gut nachgefragt und hat großes Entwicklungspotenzial.
 
Sonderpreis "Vifzack-Joker". Unter den zahlreichen Einreichungen gab es viele weitere innovative Ideen, wie die Insektenzucht oder die Entwicklung eines „Hirtennavi“, mit dem man das Weidevieh auf der Alm punktgenau orten kann. Aus diesem Grund kreierte die Jury einen Sonderpreis, den „Vifzack Joker“, für besonders ausgefallene Ideen. Diesen Preis, von LR Christian Benger mit 1.500 Euro dotiert, gewann das startup von Christoph Raunig und Patrick Kleinfercher, die mit „MyAcker.com“ einen Online-Gemüsegarten kreierten. Auf diese Weise können sich Kunden in der Stadt die Sehnsucht nach ihrem eigenen Garten erfüllen, den sie via Internet bewirtschaften, genauer gesagt mit Hilfe einer Webcam pflegen und bearbeiten lassen können.

Bildunterschrift: Preisverleihung Vifzack 2018 (v.l.n.r.): Maschinenring-Obmann Josef Steiner, Herta und Johann Taferner (2.Preis), Stefan Bachmann und Susanne Enzi (1. Preis), LK-Präs. Johann Mößler, LR Christian Benger, Michael und Sabine Jäger (3. Preis) sowie Christoph Raunig und Patrick Kleinfercher (Sonderpreis). 
 
Rückfragen zum Thema: Bernhard Tscharre, Tel. +43 676 83 555 403, bernhard.tscharre@lk-kaernten.at

Fotocredits: LK Kärnten / Wajand

AutorIn: Wilfried Pesentheiner, LK Kärnten
Newsbilder
Passwort vergessen?