close
loading
header
...lade...

Aktuell

„Gutes vom Bauernhof“ ist die österreichweite Auszeichnung für besonders qualitätsvolle, bäuerliche Direktvermarktungsbetriebe. 170 Betriebe garantieren, dass die Produkte aus bäuerlich ...
mehr >>>
 Die Bildungsangebote der Landwirtschaftskammer NÖ, LFI NÖ und der landwirtschaftlichen Schulen wurden im vorliegenden Bildungsprogramm speziell für DirektvermarkterInnen, Buschenschänk ...
mehr >>>

Mehrwert durch Kooperationen

28.03.2018

Gelungene Jahreshauptversammlung des Vereins vom Ländle Bur 2018

Bild Aktuelles

Am 21. März hielt der Verein vom Ländle Bur seine Jahreshauptversammlung im Café „luag ahe“ in Dünserberg ab. Obmann Martin Winder konnte rund 30 Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen, darunter Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann, LK-Direktor Dr. Gebhard Bechter, die Landtagsabgeordneten Markus Hartmann und Josef Türtscher, Bürgermeister Walter Rauch sowie Günther Osl von der Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum.

Vereinsgeschehen

Martin Winder blickte in seinem Bericht auf die Reise nach Berlin zurück und meinte, dass mit „Erlebnislandwirtschaft“, wie die Teilnehmer sie in Karls Erlebnisdorf erlebten, Kunden gebunden und neue Einkommensquellen erschlossen werden können. Nach einigen kritischen Worten zur aktuellen Politik präsentierte er rasch Erfreuliches, nämlich die vielen Erfolge, die Mitglieder des Vereins vom Ländle Bur bei diversen Produktprämierungen und Preisen erreichen konnten. Die Direktvermarkter als Schaufenster der Landwirtschaft können viel zu einer positiven Meinung in der Öffentlichkeit beitragen.

Geschäftsführerin Elisabeth Zeiner-Salzmann präsentierte den Kassabericht und gab einen Einblick in die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Mit den Bundesland-Kooperationen (Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten) für die Salzburger Milchproduktprämierung und die 2. Alpe-Adria-Fleischwarenprämierung wurde ein breiteres Angebot für die Teilnahme an Prämierungen geschaffen. Die Zusammenarbeit mit dem LFI Vorarlberg läuft ausgezeichnet und einige neue Kurse konnten durchgeführt werden, z.B. „Direktvermarktung von Geflügel – Tierbeurteilung und Beschau“ und „Einstieg in die Direktvermarktung“. An Veranstaltungen wurden neben den Erntedankfesten in Bregenz und Bludenz und dem Dornbirner Herbst sowie dem Bauernadvent auch die Jubiläen „30 Jahre Bauernmarkt“ in Feldkirch und Bregenz durchgeführt. 2018 wird ein spannendes Jahr: Die Kooperation mit dem Projekt „Mehrwert für alle“ startete mit der Jahreshauptversammlung durch, zudem ist eine gemeinsame Vernetzungsveranstaltung (Landwirtschaft + Gastronomie) geplant. Außerdem soll in der LK Vorarlberg ein Referat für Direktvermarktung eingerichtet und auch der Verein dort angesiedelt werden.

Auszeichnung & Dank

Die Jahreshauptversammlung nahmen Martin Winder und Elisabeth Zeiner-Salzmann zum Anlass, um Johannes und Maria Gasser (Kapellenhof und Alpe Elsa) die Gutes vom Bauernhof-Hoftafel zu überreichen. Außerdem bedankten sie sich mit einem Geschenkskorb im Namen der Direktvermarkter und vor allem des Bregenzer Bauernmarktes bei Evy Halder, die beim Aufbau des Bregenzer Bauernmarktes eine wichtige Rolle gespielt und so die Direktvermarktung gestärkt hat.

Gut, regional und gesund essen

Mag. Angelika Stöckler spannte in ihrem Referat „gut, regional und gesund essen – MEHRWERT FÜR ALLE“ einen Bogen von den aktuellen Entwicklungen bis zum Projekt „Mehrwert für alle“, das in Vorarlberg umgesetzt wird. Auch wenn die Foodblogger aus dem Boden schießen, ist Kochen nicht mehr selbstverständlich. So gut wie jede/r isst einmal pro Tag außer Haus. Superfood aus aller Welt wird groß beworben – dabei wären die gleichen wertvollen Inhaltsstoffe auch in regionalem Obst und Gemüse zu finden. Angelika Stöckler gab Tipps für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung und rief dazu auf, das (gemeinsame) Essen als Genuss-, Erholungs- und Beziehungszeit zu gestalten. Mehrwert für alle hat sich zum Ziel gesetzt, mehr regionale Lebensmittel auf die Vorarlberger Teller zu bringen und vernetzt Landwirte, Gastronomen und Gemeinschaftsverpfleger.

Mehrwert-Projektbeauftragter Alexander Kowarc begeisterte abschließend alle mit einem tollen Menü, für das er Zutaten der anwesenden Vereinsmitglieder verwendet hatte. Süß-sauer eingelegtes Gemüse machte den Start, die Cremesuppe von der Lauteracher Karotte wurde von einer Montafoner Käskugel begleitet. Anschließend folgte eine „Gefüllte Kartoffel im Speckmantel mit Vogerlsalat“ und den süßen Abschluss machte das „Riebelmousse mit Hollerröster“. Der Verein vom Ländle Bur freut sich auf die weitere Zusammenarbeit!

AutorIn: Elisabeth Zeiner-Salzmann
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Newsbilder
Passwort vergessen?