close
loading
header

Aktuell

Das „Kasermandl“ ist österreichweit die einzige Prämierung für Milchprodukte und Käse in dieser Art. 2018 gab es einen erneuten Probenrekord. So wurden exakt 441 Käsesorten und Milchprodukte aus acht ...
mehr >>>
„Die GenussKrone Österreich-Bundessieger sind Vorreiter bei Innovationsgeist, Produktqualität und Geschmack. Sie sind Vorbilder des gesamten Direktvermarktungssektor und bei Konsumenten Imageträger fü ...
mehr >>>
Folgende sechs oberösterreichischen Betriebe dürfen nun zwei Jahre lang die GenussKrone für ihr prämiertes Produkt tragen und sich als Bundessieger bezeichnen:    Franz und Clemens Aichber ...
mehr >>>
Den Marillenfreunden stehen heuer sehr gute Qualitäten zur Verfügung. Die Erträge sind durchschnittlich; allerdings haben auch einige Betriebe größere Ertragseinbußen durch Frostschäden. Die Früchte k ...
mehr >>>
Die Ziegenhaltung in Oberösterreich zeigt in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung. In unserem Bundesland werden derzeit rund 29.000 Ziegen gehalten. Dies sind 30 Prozent des gesamten Ziegenbesta ...
mehr >>>
Die GenussKrone wird alle zwei Jahre vergeben. Ziel ist es, die besten bäuerlichen Produkte zu finden und auszuzeichnen. In Niederösterreich konnten heuer ganze 51 bäuerliche Betriebe mit 68 Produkte ...
mehr >>>
Die 18 bäuerlichen Landessieger konnten sich auch als Finalisten für die GenussKrone Österreich qualifizieren. Aus ganz Österreich haben sich 340 Betriebe mit 403 Produkten für die GenussKrone Österre ...
mehr >>>
10. Juni, von 10 bis 17 Uhr im Steiermarkhof in Graz. Wer kennt sie nicht, die Bauernkrapfen, Apfelkrapfen, Stanglkrapfen, Tauchmodelkrapfen, Schneeballen, Weinstrauben, Heiligengeistkrapfen oder geb ...
mehr >>>
Die GenussKrone Österreich ist die höchste Auszeichnung, die ein heimischer Direktvermarktungsbetrieb für seine bäuerlichen Produkte erhalten kann. Sie wird alle zwei Jahre an die besten Direktvermark ...
mehr >>>
„Prämierungen sind eine wichtige Maßnahme zur Qualitätssicherung und Produktentwicklung. Qualität und Innovation stehen für die unabhängige Fachjury im Vordergrund. Alle nominierten Produkte werden be ...
mehr >>>
Vielfalt an preisgekrönten, veredelten Produkten. 16 Vorarlberger Betriebe hatten sich im Vorfeld durch sehr gute Platzierungen bei Prämierungen in Vorarlberg oder österreichweiten Prämierungen für di ...
mehr >>>
Volles Aroma dank Sonnenschein. Die trockene, warme Witterung des heurigen Frühjahrs hat dazu geführt, dass die Erdbeerpflanzen besonders gesund und die Früchte besonders aromatisch sind. Somit steht ...
mehr >>>
 Die Bildungsangebote der Landwirtschaftskammer NÖ, LFI NÖ und der landwirtschaftlichen Schulen wurden im vorliegenden Bildungsprogramm speziell für DirektvermarkterInnen, Buschenschänk ...
mehr >>>

Saisonstart für heimische Erdbeeren

25.05.2018

Ab sofort können die Konsumentinnen und Konsumenten wieder die reifen, schmackhaften Erdbeeren aus Oberösterreich mit ihrem vollen, fruchtigen Aroma genießen. Die Königin der Beerenfrüchte eröffnet den bunten Reigen an saftigem Saisonobst.

Bild Aktuelles

Volles Aroma dank Sonnenschein.
Die trockene, warme Witterung des heurigen Frühjahrs hat dazu geführt, dass die Erdbeerpflanzen besonders gesund und die Früchte besonders aromatisch sind. Somit steht dem Fruchtgenuss auf kurzem Wege nichts entgegen.
 
Jede dritte Erdbeere kommt aus Oberösterreich.
Auf rund 400 Hektar kultivieren 58 oberösterreichische Bauern Erdbeeren. Damit kommt jede dritte Erdbeere aus Oberösterreich. Unsere Erdbeerbauern bedienen die Lebensmittelketten, verkaufen aber auch ab Hof und lassen die Kunden auf ihren Feldern selber pflücken“, erläutert Franz Reisecker, Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ.
 
Frisch über den Ladentisch.
Die Landwirtschaftskammer OÖ ist überzeugt davon, dass Konsumentinnen und Konsumenten ein Anrecht auf Information darüber haben, woher unsere Lebensmittel stammen. „Wir wissen, dass diese bei korrekter Auszeichnung die heimischen Produkte bevorzugen. Im Regal muss daher die Ware anzutreffen sein, die der Regalstecker ausweist. Hier ist kein Spielraum für Graubereiche gegeben“, ist Präsident Reisecker überzeugt. „Die heimischen Erdbeerbauern schaffen es, in den späten Nacht- und frühen Morgenstunden gepflückte Erdbeeren bei Öffnung der Lebensmittelmärkte am selben Morgen frisch anbieten zu können“, meint der Präsident mit Stolz auf seine Bauern.
 
Selbstpflücke - ein Ernte- und Genusserlebnis.

In Oberösterreich findet man im ganzen Land gut beschilderte Selbstpflückefelder, auf denen Kunden selbst ernten und genießen können. Selbst auf das Erdbeerfeld gehen, ernten und genießen, kosten und schließlich die heimgebrachte Ernte verarbeiten bilden ein unvergleichliches Erlebnis.
 
Lange Saison für ein Frischobst.
Die ersten Erdbeeren werden in Oberösterreich im Folientunnel bereits in der ersten Maihälfte geerntet. In den letzten Maitagen startet heuer die Ernte auf den Feldern unter freiem Himmel in den frühen Anbaugebieten. Im Juni folgen die mittleren und späteren Lagen. Am Rand des südlichen Berglandes und in den höheren Lagen des Mühlviertels kann man die Königin der Beerenfrüchte selbst noch in der zweiten Junihälfte genießen.

Fotocredit: LK Oberösterreich

AutorIn: Dipl.-HLFL-Ing. Heimo Strebl, LK Oberösterreich
Newsbilder
Passwort vergessen?