close
loading
header

Aktuell

Bäuerliche Brot-Produzenten nahmen heuer bei der achten Brotprämierung der Landwirtschaftskammer OÖ teil, die im Zweijahres-Rhythmus durchgeführt wird. Sie reichten 80 verschiedene Brote zum Wettbewer ...
mehr >>>
Beim oberösterreichischen Speck handelt es sich um ein authentisches Produkt mit unverfälschtem Geschmack. Auf Basis erstklassiger Rohstoffe werden in Oberösterreich in gewerblicher und bäuerliche ...
mehr >>>
In den Bundesländern war vor langer Zeit klar, dass eine gemeinsame Auszeichnung für die Direktvermarktung, ein gemeinsames Erscheinungsbild durch ein Logo oder eine Marke, langfristig die Umsetzu ...
mehr >>>
Die österreichische Dachmarke „Gutes vom Bauernhof“ ist durch die Landwirtschaftskammer Österreich geschützt und steht den einzelnen Bundesländern zur Verwendung zur Verfügung. „Gutes vom Bauernhof“ – ...
mehr >>>
Smarte KühlschranktorteRezept LK OÖ / Romana Schneider-LenzEine sommerliche Beeren-Torte aus dem Kühlschrank. Bildnachweis: Tobias Schneider-Lenz/LK OÖFür eine Tortenform Durchmesser 24 cm Boden: 15 ...
mehr >>>
Im feierlichen Rahmen am 12. Juni 2019 in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich in St. Pölten fand bereits zum zweiten Mal des heurigen Jahres die Verleihung der Qualitätssiegel statt. Die Urkund ...
mehr >>>

OÖ: Gratulation! 15 Jahre...

09.09.2019

... Gutes vom Bauernhof Oberösterreich!!

Bild Aktuelles

In den Bundesländern war vor langer Zeit klar, dass eine gemeinsame Auszeichnung für die Direktvermarktung, ein gemeinsames Erscheinungsbild durch ein Logo oder eine Marke, langfristig die Umsetzung und Qualität der Auszeichnungen, sowie Wiedererkennbarkeit beim Konsumenten steigern kann.

Zu diesem Zeitpunkt nutzte jedes Bundesland noch eigene Logos, in Oberösterreich war es „das Beste aus Feld und Stall“. Jedoch war es durch Vielzahl an Marken und Logos schwierig, gemeinsame Projekte umzusetzen und der Konsument zum Teil überfordert.

Eine Lösung mit derer sich alle Bundeländer identifizieren konnten, fand man mit der Einführung der Marke „Gutes vom Bauernhof“, eine klare Botschaft an die Konsumenten, eine eindeutige Wiedererkennung der Marke und durch den Wortlaut „Gutes vom Bauernhof“ als „selbstredende“ Botschaft.

„Gutes vom Bauernhof“ wurde dann durch die Landwirtschaftskammer Österreich geschützt und steht seither den einzelnen Bundesländern zur Verwendung zur Verfügung. „Gutes vom Bauernhof“ – als Qualitätsauszeichnung für bäuerliche Direktvermarktung, schafft Sicherheit und Vertrauen - durch Lebensmittel mit bekannter Herkunft, ständiger Weiterbildung und der hohen Qualität der Produkte.

2004 war es in Oberösterreich soweit: „Gutes vom Bauernhof“ wurde im Rahmen einer großen Hoftafelverleihung vorgestellt, bereits ausgezeichneten Direktvermarkter zur Verfügung gestellt und an neue Betriebe vergeben.

In diesen 15 Jahren die seither vergangen sind, konnte sich die Marke in Oberösterreich festigen und qualitativ wachsen. Waren es zu Beginn knapp 150 Betriebe können nun 390 Betriebe die Auszeichnung nutzen und sich durch das gemeinsame starke Auftreten österreichweit positionieren.

 

Betrieb Ingrid und Josef Loderbauer waren bei den ersten Betrieben dabei, die neu mit der Einführung der Marke ausgezeichnet wurden.

Statement:
Auf unserem Betrieb wird schon seit 1964 Obstbau betrieben, ein langjähriger Kundenstock ist aufgrund der Qualität der Produkte aufgebaut worden. Für „Gutes vom Bauernhof“ haben wir uns damals vor 15 Jahren entschieden, als Anerkennung und Auszeichnung für unseren Betrieb und die Produkte. Wir nutzen die Werbemittel von „Gutes vom Bauernhof“ in Form der Hoftafel, Aufkleber und der Papiertragetaschen, um die Marke auch für den Konsumenten sichtbar zu machen.


Die „Gutes vom Bauernhof“ Betriebe werden auf der Homepage
www.gutesvombauernhof.at präsentiert und sind auch durch die App „Schmankerl-Navi“ unterwegs zu finden.

Fotorechte: LK OÖ/Ritzberger

AutorIn: LK Oberösterreich/ Ing. Dipl. Päd. Maria Ritzberger
Passwort vergessen?