close
loading
Intranet
overlay
header

Aktuell

„Viele bäuerliche Familienbetriebe im Burgenland haben die Direktvermarktung zu einer interessanten Einkommensquelle ausgebaut und sichern über den Verkauf von Qualitätsprodukten ihr betrieblic ...
mehr >>>
Auch heuer finden im Jänner die Bezirksbäuerinnentage der Burgenländischen Landwirtschaftskammer statt. Eingeladen sind alle Bäuerinnen und Landfrauen. „Die Bäuerinnen sollen bei den in allen Bezirken ...
mehr >>>
Mit dem Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG) sollen diese nun abgeschafft werden. Das betrifft auch den Agrarsektor - unter anderem die Urlaubsanbieter, die Direktvermarkter mit Ab-Hof-Verk ...
mehr >>>
Vorteil für KonsumentInnenKonsumentinnen und Konsumenten, die wissen möchten woher ihre Lebensmittel stammen, wünschen eine Erkennbarkeit von ECHTEN BÄUERLICHEN PRODUKTEN egal ob auf Märkten oder in G ...
mehr >>>

Burgenland: Fachtag für DirektvermarkterInnen 2019

07.02.2019

Fachtag für DirektvermarkterInnen 2019 – Vollversammlung der bäuerlichen Direktvermarkter Burgenland in Bernstein Berlakovich: Direktvermarktung ist interessante Einkommensquelle für bäuerliche Familienbetriebe

Bild Aktuelles

„Viele bäuerliche Familienbetriebe im Burgenland haben die Direktvermarktung zu einer interessanten Einkommensquelle ausgebaut und sichern über den Verkauf von Qualitätsprodukten ihr betriebliches Einkommen. Durch den direkten Kontakt zu den Kunden, sei es auf ihrem Hof, in Bauernläden und bei Bauernmärkten wird ein wichtiger Beitrag zur Erweiterung des Konsumentenvertrauens in die Qualität heimischer Lebensmittel geleistet“, so der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer DI Nikolaus Berlakovich, anlässlich des Fachtages für DirektvermarkterInnen am 6. Feber 2019 im Restaurant Pannonia Roth in Bernstein. Im Rahmen des Direktvermarkter-Fachtages wurde auch die 25. Vollversammlung des Landesverbandes abgehalten.

 

Aktuell werden vom „Landesverband bäuerlicher Direktvermarkter Burgenland“ 87 Mitgliedsbetriebe betreut und beraten. Von diesen wurden bereits 58 Betriebe als „Gutes vom Bauernhof-Gütesiegelbetriebe“ zertifiziert. Dieses Siegel garantiert den Einsatz eigener Rohstoffe, die sorgfältige Verarbeitung im Betrieb, eine erstklassige Aus- und Weiterbildung über die Landwirtschaftskammer sowie eine ständige Überprüfung von Qualität und Hygiene. „Die zunehmende Professionalisierung der bäuerlichen Direktvermarktung führt auch zur vermehrten Teilnahme an Produktprämierungen auf Landes- und Bundesebene mit Siegerpreisen im obersten Bereich. Hervorzuheben sind hier u.a. Produkte wie Edelbrände, Liköre, Säfte, Marmeladen, Bauernbrot, Oster- und Früchtebrot, Striezel, Faschingskrapfen, Selchfleisch, Rohschinken, Fisch, Kürbiskernöl und natürlich unsere Weine“, so Berlakovich.

 

Im Burgenland gibt es 20 Bauernläden, 12 Bauernmärkte, 4 Bauernkastl sowie einen Cateringbetrieb. Diese und alle Mitgliedsbetriebe des Landesverbandes bäuerlicher Direktvermarkter Burgenland scheinen in der Broschüre „REGIONALE VIELFALT MIT GENUSS“ auf. Die Broschüre kann beim Landesverband unter der Telefon-Nr. 03352/32308-17 angefordert werden.

 

 

Obfrau des Landesverbandes bäuerlicher Direktvermarkter im Burgenland ist die Landwirtin Ök.-Rat Elisabeth Aufner aus Neumarkt an der Raab im Bezirk Jennersdorf. Elisabeth Aufner ist auch als aktive Seminarbäuerin der Burgenländischen Landwirtschaftskammer tätig. Als Geschäftsführer des Landesverbandes fungiert Ing. Gerhard Perl vom Landwirtschaftlichen Bezirksreferat Oberwart.

 

„Die größten Chancen der burgenländischen Landwirtschaft bestehen nicht in der Erzeugung von Massengütern, sondern in der Qualitätsproduktion. Die Erzeugung und der Konsum regionaltypischer und hochwertiger Lebensmittel helfen den bäuerlichen Betrieben; es werden Arbeitsplätze gesichert und das Geld bleibt in der Region. Unser Ziel muss sein, die hohe Qualität und Sicherheit heimischer Lebensmittel bei den Menschen hervorzuheben und das Burgenland mit seinen unterschiedlichen Regionen und Produkten am Markt gut sichtbar zu positionieren. Der Landesverband bäuerlicher Direktvermarkter Burgenland und die Burgenländische Landwirtschaftskammer werden auch in den kommenden Jahren die Direktvermarkter gut beraten und betreuen, damit diese landwirtschaftliche Sparte weiterhin erfolgreich ist und den Menschen auf dem Lande als sichere Lebensmittelnahversorger zur Verfügung steht“, sagte Berlakovich abschließend.

 

Beim Fachtag für DirektvermarkterInnen am 6. Feber 2019 wurde von Landesrätin Verena Dunst, Präsident DI Nikolaus Berlakovich und Direktvermarkter-Landesobfrau Elisabeth Aufner das Gütesiegel „Gutes vom Bauernhof“ an den Direktvermarktungsbetrieb Fleischacker Katherine & Bianca aus Schandorf im Bezirk Oberwart verliehen.

 

 

 

Foto (Bgld. LK, Leitgeb) Fachtag 2019 für DirektvermarkterInnen  – v.l.n.r.: Geschäftsführer Ing. Gerhard Perl, Obfrau Ök.-Rat Elisabeth Aufner, Vorstandsmitglied Andreas Zapfel, Vorstandsmitglied Anita Thamhesl, Präsident DI Nikolaus Berlakovich, Obfrau Elisabeth Aufner und Obf.-Stv. Ing. Walter Zwiletitsch

Passwort vergessen?